You are here:  Home » News »

Kirchenornamente in Bits und Bytes zerlegt

topometric unterstützt Forschungsprojekt der Hochschule Esslingen

Digitalisierung eines Gebäude-Elements

Wie viel Zeit können Steinmetze durch den Einsatz moderner technischer Hilfsmittel sparen? Studenten der Hochschule Esslingen gehen dieser Frage mit dem Forschungsprojekt SALOMO auf den Grund. Für den Bereich der Digitalisierung von Sandsteinen untersuchte das Projektteam die einzelnen Arbeitsschritte in unserem Messzentrum in Göppingen.

 

Das Ergebnis: Für den gesamten Prozess vom Scannen bis zur Aufbereitung der Messdaten wurden knapp drei Stunden benötigt. Beim Digitalisieren mehrerer Objekte mit ähnlicher Geometrie würde sich der Zeitaufwand erheblich reduzieren. Somit können bereits nach kürzester Zeit hochgenaue Fertigungszeichnungen zur Nachbildung der Objekte erstellt werden.

 

Besonders vorteilhaft ist, dass beschädigte Gebäude-Elemente mit transportablen optischen Messgeräten vor Ort digitalisiert werden können. Mit Hilfe der Flächenrückführungsprogramme werden die beschädigten Objekte digital rekonstruiert. Die Daten fließen dann in CAD-Programme zur Nachbildung und Konstruktion der kompletten Elemente ein.

 

SALOMO seht für Sakralbauerhalt Aus Liebevoller Obhut Maschinell Optimiert

Wir wünschen den Studenten Sören Glock, Kim Bach und Michael Erhardt weiterhin viel Erfolg!